.
.
.
.
.

Sth Dr. med. ☞Helmut Hans Julius Friedrich ROCHOLL,  Praktischer Arzt zu Soest, Sohn d. Paul ROCHOLL [10085000] u.s.G Alberta ROCHOLL, geb. PILGERHelmut besuchte das Gymnasium zu Soest bis zur Primareife im Dezember 1915, danach Fahnenjunker im Inf.-Rgt. 74 zu Hannover, 1917 Leutnant u. verwundet (E.K.2), 1918 Adj. des Ausbildungs-Batl. Lüneburg, nebenher Nach-holung der Reifeprüfung. Nach Kriegsende Medizinstudent zu

Münster i.Wfl., Greifswald, Hamburg und Erlangen, 1923 Staatsprüfung und Dr. med. (Doktorarbeit "Die Vererbung geistiger Eigenschaften und ihre Ermittlung in Familie"), 1924 Bestallung als Arzt und Assistent an der Frauenklinik zu Jena, danach am Krankenhaus Bergmannsheil zu Bochum, an der

1103400_Dr._med._Helmut_Rocholl.jpg

Dr. med. Helmut Rocholl
(1898 – 19##) [110370
00]

Unfallstation zu Bremen (Anm. HR: Es ist unklar ob Bremen-Ense oder die Hansestadt Bremen gemeint sein könnte), 1928 Assisten am ev. Krankenhaus zu Gelsenkirchen, dann an der Frauenklinik zu Bochum, 1930 praktischer Arzt zu Soest, 01.05.1936 Regierungs-Medizinalrat am Versorgungsamt zu Soest.

EP Anna ROCHOLL, geb. KLAPP, Tochter des Paul KLAPP, Pfarrer zu Vippachedelhausen bei Weimarund seiner Gattin Frieda ROCHOLL, geb. DREVES.

Kinder [01 u. 02] zu Bremen und [03] zu Soest geboren, ev.:

11037001  Ilse Frieda Alberta Martha, 05.07.1928.

11037002  Ernst Rudolf Paul Albert, 20.06.1929.

11037003  Hans-Jürgen, 23.07.1936.

NEXT

BACK

W@D

Datenspeicher.png

IVZ

W@B