Sth Johannes ROCHOLL: 1687 rheinischer Student am Gymnasium „illustre zu Bremen“, 1692 als Prediger von Radevormwald nach Werdohl berufen, 1696 nach Neviges und 27.11.1709 an Prediger Pavenstedts Stelle nach Duisburg (Amtsantritt Februar 1710). – „Anno 1719 wird sein Haus auf 175 Reichstaler geschätzt“. 

Ep Maria Elisabeth ROCHOLL geb. ACKERMANN: Tochter des (_) ACKERMANN und seiner Gemahlin (_), ▭ 12.08.1726 zu Duisburg. (Keine weiteren Angaben) 

 

Kinder 01 und 02 zu Neviges, 03 bis 08 zu Duisburg geboren, reformiert.:

0500100106001000 Maria Margarethe; 1707, † 05.04.1742. 

05001002   Anna Charlotte Christina, 〰 20.01.1709, † Bislich bei Wesel 03.03.1760, ledig.

0500100306002000 Johannes Leonhardus 23.03.1711, † 05.07.1782. 

0500100406003000 Petrus Christianus; ★ 18.06.1713, † 28.11.1777. 

05001005   Johannes Bernhardus, 〰 23.02.1716, † Duisburg 13.09.1716.

05001006   Johanna Elisabeth, 〰 30.03.1718, Duisburg 22.10.1720.

05001007   Johann Friedrich, 〰 03.06.1720, Duisburg 04.06.1721.

05001008   Johann Friedrich, 〰 07.10.1722, Duisburg 25.09.1725.

Anm.: Bei den Kindern [05001005] – [08]  lauten die jeweiligen Urkunden, „Herrn ROCHOLLs Kind begraben.“ – Nach den Zeiten können die Begräbnisdaten nur so, wie eingeteilt, zu [05][08] gehören.

 

NEXT

BACK

W@D

Datenspeicher.png

IVZ

W@B